DIE UNVOLLENDETEREVOLUTIONKOORDINATION
FRIEDEN
REVOLUTION 1918
STREIKRECHT
VERGESELLSCHAFTUNG

Koordination ›Unvollendete Revolution 1918‹

Im Verlauf des Jahres 2018 fand sich ein Bündnis aus Gewerkschaftern, Initiativen und Einzelpersonen zusammen, um als Koordination ›Unvollendete Revolution 1918‹ im November 2018 an den 100. Jahrestag an diese Revolution zu erinnern. Dazu brachten wir ein rote Büchlein heraus und organisierten eine Kundgebung am Brandenburger Tor. Um die historische und aktuelle Bedeutung dieser Revolution im Einzelnen darzustellen veranstalteten wir im März 2019 ein Symposium mit den unterschiedlichsten Fachleuten und Aktivist_innen. Die Beiträge dokumentierten wir in einem blauen Büchlein. Im Folgejahr erinnerten wir auf einer Kundgebung an den 100. Jahrestag des Generalstreiks gegen den Kapp-Lüttwitz-Putsch. Seit dem 100. Jahrestag der Revolution 1918/19 erinnern wir in jedem Jahr am 9. November an diese Revolution.

Grundlage unserer politischen Arbeit bleibt die gemeinsame Erklärung. Wir haben von Anfang an die Revolution 1918/19 als unvollendete Revolution verstanden. Sie führte zwar zur ersten Republik. Aber Entmilitarisierung, Demokratisierung und Vergesellschaftung großen Kapitals wurden nicht durchgesetzt. Diese Forderungen sind bis heute aktuell. Auch der Appell für den Frieden, den wir im Jahr 2022 auf den Weg brachten, steht in dieser Tradition. Auf dieser Grundlage arbeiten wir in dem Bündnis ›Den Frieden gewinnen, nicht den Krieg‹ mit anderen Initiativen und Gruppen zusammen.

Aktuelle Veranstaltungen

Kontakt mit der ›Koordination 1918 unvollendet‹ aufnehmen

Unser Newsletter wird über das Projekt systemausfall.org verwaltet. Mit dem nachfolgenden Link kannst Du dich für den E-Mail-Verteiler unseres Newsletters anmelden:

Aktuelle Beiträge // Themen

11.03.2024 | Kundgebung | Für eine bleibende Erinnerung an das Märzmassaker 1919

Kundgebung im Gedenken an die am 11. März 1919 im Hof der Französischen Straße 32 (Berlin-Mitte) ermordeten 30 unbewaffneten Matrosen der Volksmarine-Division (VMD).
29. Februar 2024/von Koordination 1918

31.01.2024: „Nie wieder“ gilt auch für jetzt! Veranstaltung mit Iris Hefets und Nadja Samour

"Nie wieder" gilt auch für jetzt!







Zeit: Mittwoch, 31.…
16. Januar 2024/von Ingo Müller

fällt aus gesundheitlichen Gründen aus. Einladung zur Veranstaltung zum Thema: Geschichte und Wirkung der „Antideutschen“!

Achtung, die Veranstaltung muss leider



gesundheitlichen…
1. Januar 2024/von Ingo Müller

Ankündigung Veranstaltung „Recht auf politischen Streik“ mit Theresa Tschenker am 14. Dezember

Wir möchten euch herzlich einladen zur Veranstaltung mit Theresa…
23. November 2023/von Ingo Müller

Politik und Streik

Den folgenden Vortrag hielt RA Benedikt Hopmann aus Anlass des…
20. November 2023/von Koordination 1918

Aufruf von VVN-BdA Mitgliedern zur Kundgebung ›Nein zu Kriegen!‹ am 25.11.2023 in Berlin

Am 28. November wird im Bundestag in 2. Lesung der Haushalt…
15. November 2023/von Georg Ledebour

09.11.23 | Krieg und Kapital zerstören Leben, Löhne und Klima!

09. November 2023 | Infoveranstaltung zum Jahrestag der unvollendeten Revolution 1918
12. November 2023/von Ingo Müller

Gegen den Nationalismus

Wer nach einer Gemeinschaft sucht, die größer und bedeutungsvoller ist als Familie, Bekanntenkreis, Stadt und Verein, landet schnell beim Nationalismus.
29. August 2023/von Koordination 1918

17.06.2023 | Friedenskundgebung in Brandenburg

Etwa 500 Menschen hatten sich am Samstag, den 17. Juni 2023, in der Stadt Brandenburg versammelt. Sie protestierten gegen die bisher größte Luftwaffenübung in der Geschichte der NATO. Die militärische Leitung von „Airdefender“ (Luftverteidigung) übernahm die Bundeswehr; in Deutschland befand sich das logistische und militärische Zentrum der Übung. Die Übertragung der Führung dieser NATO-Kriegsübung an die BRD ist ohne die Zustimmung durch die US-Regierung nicht denkbar. Damit wurde zugleich auch der militärische Führungsanspruch Deutschlands in Europa unterstrichen.
17. Juni 2023/von Koordination 1918
Mehr laden